l
 

leros

Leros Sehenswürdigkeiten Urlaubsorte Leros geschichte Hotels

Leros urlaubsorte

 

Information

Villages

Photos

Other Laguages

Platanos- Agia Marina- Panteli
Die drei Siedlungen sind in heutiger Zeit zu einem vereinigten Wohngebiet geschlossen worden. Sie erstrecken sich harmonisch, der naturlichen Beschaffenheit des Bodens folgend, uber zwei Buchten, dem Hafen der Hagia Marina und der Bucht Panteli sowie uber zwei Hugel, dem Apitiki mit der Burg auf seinem Gipfel und Merovigli mit der Quelle Palaeaskloupi (Palaeo Asklipion- Altes Asklipion) hinaus. In Platanos, dem altesten Wohngebiet auf Leros, schlagt das Herz der Insel. Es ist das historische und geistige Zentrum aber auch Verwaltungssitz und Einkaufszentrum zugleich. Am sudlichen Hang des Hugels Apitiki in Richtung der Bucht Panteli befindet sich die gleichnamige Siedlung bei welcher es sich einst um ein Fischerdorf handelte. Von hier fuhrt die Strasse zu den Windmuhlen vorbei die anschliessend zur Burg weiterleitet.
Die Hagia Marina, ein Hafen seit der Antike und einer von insgesamt zwei Hafen auf der Insel-(Lakki ist der zweite), weist mit seinen 2500 Einwohnern reges Leben auf.

Alinda
Tief im Inneren der Hagia Marina befindet sich das malerische Alinda welches sich uber eine grossraumige Flache erstreckt und fast mit der Region Krithoni landschaftlich verbunden ist. Im Jahre 1923 wurde inmitten der uppigen Natur von Alinda das erste Hotel der Insel gebaut. Diesen Ort wahlte auch der turkische Kommandant um sein Haus zu errichten, welches durch Brand zerstort wurde. Wanderfreunde haben die Moglichkeit von Alinda bis nach Korifo mit dem anmutigen Strand zu wandern. Das Dorf Alinda etwa 3 km nordwestlich von Platanos gelegen hat ca. 420 Einwohner.

Lakki
Bei Lakki handelt es sich um den gro?ten Hafen der Insel. Die dominierenden Gebaude, die weiten Strassen, die nach europaischem Standard angelegte Stadt, die Parkanlagen und die Eukalyptusallee verleihen Leros eine besondere Note die den Besucher in den Bann zieht. Architektonische Elemente der klassischen Periode gliedern sich harmionisch zwischen modernen Gebauden und Kirchen der erweiterten Region ein. Die Planung und die Umwandlung der malerischen Bucht in eine moderne Stadt (1930-1936) weist uns auf die Zeit der Italienerherrschaft zwischen 1912 und 1948 zuruck. Geschlossen in seiner Lage, tief im Inneren der Bucht mit einer Einfahroffnung von 500m welche mit einer gro?en Mole ausgerustet ist, handelt es sich hier um einen der sichersten Hafen im Mittelmeerraum. Im letzten Krieg diente dieser Hafen als Marinestation der Italiener und spielte eine wichtige Rolle in der Region. In Lepidia befand sich die Luftfahrtbasis mit den entsprechenden Einrichtungen. Lakki hat 2400 Einwohner und befindet sich 4 km sudlich von Platanos.

Xerokambos
Es ist die sudlichste Siedlung auf der Insel. Die sparlich versaten Hauser erstrecken sich uber das kleine Tal. Die geschlossene kleine Bucht, die den gleichen Namen wie die Siedlung tragt, erinnert eher an einen Fluss. Umgeben ist Xerokambos von steinigen, mit Buschen bewachsenen, Hugeln. Auf dem Gipfel ragt die Burg Palaeokastro mit der schneewei?en Kapelle der Muttergottes hervor. Die Siedlung hat 1150 Einwohner und liegt 8.5 km sudlich von
Platanos.

Partheni
Historische und religiose Statte seit der Antike. Bei Ausgrabungen kamen hier Funde ans Tageslicht die vom ersten menschlichen Dasein auf der Insel zeugen sowie die Ruinen des Tempels der Parthena Artemis (Jungfrau Artemis) dem die Siedlung auch seinen Namen verdankt. Der Tempel wurde im 11ten Jh. zerstort als Sankt Christodoulos, Bauelemente des Tempels verwendete um eine Kapelle und ein kleines Klostergut zu Ehren des Heiligen Georgios zu errichten. In der Nahe von Partheni befindet sich der Flughafen der Insel. Die nahegelegene Felsinsel Archangelos liegt schutzend vor der Bucht. Partheni hat 300 Einwohner und liegt 8 km nordwestlich von Platanos.

panteli

bucht von alinda

Sonnenuntergang auf leros

burzi agia marina leros

festung von panteli

agia kiura leros

fischer boote

segelboote auf leros

 

 

 

r
0

www.lerosisland.com 2012

s